Montag, 24. Juni 2013

Apfel-Bananen-Reis

 
Warum es letzte Woche ruhiger war, als angekündigt? Unsere Kleine hatte am vergangenen Sonntag und Montag erhöhte Temperatur und dann bekam sie  auch noch überall rote Flecken.
Doch wie sich herausstellte waren die Flecken nicht weiter schlimm, es war ihr einfach zu warm und so durfte sie nur mit Windel herumstrampeln und zum ersten Mal draußen in einer großen Schüssel mit Wasser planschen und ruckzuck waren die Flecken verschwunden.  Dennoch war die Kleine weiterhin schlecht gelaunt und nicht wie üblich der lachende Sonnenschein...
Das Rätsel löste sich dann am Dienstag. Zwei kleine Zahnspitzen blitzten vorne im Unterkiefer!
Am Mittwoch war die U5 beim Kinderarzt und ich verbrachte mit den Kindern und dem Hund einige Tage bei meinen Eltern, was für alle sehr schön und erholsam war. Nun, mal sehen was diese Woche passiert!
 
Das Rezept heute ist schon wieder fruchtig und falls Euren Männern das Fleisch fehlt, man kann dazu auch Hackbällchen, Hühnchen- oder Schweinefleisch servieren. ;-)
 
Apfel-Bananen-Reis
 
125 g Reis
1 Zwiebel
2 Äpfel
2 Bananen
2 EL Rosinen
Rapsöl (für die Pfanne)
jeweils eine Prise:
Salz
Pfeffer
gemahlener Ingwer
Kurkuma*
Paprika edelsüß*
 
* anstatt Kurkuma- und Paprika edelsüß kann man auch Currypulver verwenden
 
 
Den Reis nach Packungsangabe kochen.
 
Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
 
Die Rosinen in etwas heißem Wasser einweichen und zur Seite stellen.
 
Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
 
Etwas Öl in eine Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel kurz darin anbraten. Dann die Rosinen, Äpfel, Bananen und die Gewürze hinzufügen und alles ca. 5-10 Minuten schmoren lassen.
 
Den Reis abgießen und noch einem Moment im Topf dünsten lassen. Dann die Apfel-Bananen-Mischung zum Reis hinzufügen und miteinander vermengen.
 
Mehr Rezepte sammelt Katja auf ihrem Blog nozdesign.
 

Kommentare:

  1. Klingt irgendwie ungewöhnlich, aber dennoch sehr interessant. Das könnte etwas nach meinem Geschmack sein!Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich anfangs auch, doch es schmeckt wirklich lecker! Ein Schuss Kokusmilch dazu wäre auch noch ne Idee... :-)

      Löschen
  2. Oh das klingt lecker...das könnte was für meine Mädls sein. Meinst du das schmeckt auch mit Nudeln? Die mögen sie nämlich mehr als Reis.

    Alles gute für deine zahnende Maus!

    Liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Nudeln geht das sicher auch. Dazu würde ich z.B. Gabelspagetti nehmen, die sind klein und lassen sich mit der Apfel-Bananen-Mischung sicher auch gut vermengen.

      Danke, dem zahnenden Töchterlein geht es schon wieder besser! :-)

      Löschen
  3. Hui, das würde mir sehr gut schmecken....nur der Göttergatte würde die Nahrungsaufnahme verweigern. Egal. Selber Schuld.....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja mein Mann ist da auch immer sehr skeptisch! Wie du schon sagst, die wissen dann nicht was ihnen entgeht. ;-)

      Löschen
  4. Yummie!
    Ich glaube Onno zahnt jetzt auch. Ist im Moment etwas anstrengender mit unserem pflegeleichtem Baby, und zeit wird es langsam auch mal mit 6 Monaten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Kleine war bisher auch immer sehr pflegeleicht und dann war sie letzte Woche wie umgekehrt... Keine leichte Zeit.
      Beim Junior waren die Ersten und die Backenzähne die Schmerzhaftesten, der Rest kam dann manches Mal ohne viel Geschrei. ;-)

      Löschen
  5. Mhhhhhh, sehr lecker, ich muss nur die Rosinen weglassen, die isst hier niemand.

    Vielen Dank für´s Teilen & einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schmeckt sicher auch ohne Rosinen! Die sind ja wirklich nicht jedermanns Ding... :-)

      Löschen
  6. Das werden wir auf jeden Fall mal testen, sieht sehr vielversprechend aus!

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

Du hast eine Frage oder ein anderes Anliegen?
Dann schicke mir eine E-Mail an:

nariama@gmx.de

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Die beliebtesten Posts