Montag, 21. Januar 2013

Zitronenhuhn mit Oregano-Kartoffeln


Hallo ihr Lieben, seid ihr alle eingeschneit? Wenn es so weiter geht, fehlt bei uns nicht mehr viel dazu. Der Junior und unser Hund versinken geradezu im Schnee. :-) 
Heute gibt es endlich mal wieder ein Rezept. Es schmeckt herrlich mediterran, nach Sommer, Urlaub und mehr! Obwohl es anfangs nicht dannach aussah.
 
Wir hatten vor einiger Zeit meine Eltern zum Sonntagsessen eingeladen. So hatte ich Gelegenheit mal wieder ein neues Rezept auszuprobieren. Eigentlich halte ich mich fast nie an Rezepte sondern experimentiere gerne, koche nach Gefühl und mache mir nebenbei Notizen was ich verändert habe. Nun bei diesem Rezept war ich jedenfalls sehr gespannt wie es uns schmecken würde...

Nachdem alle angefangen hatten zu essen, bekam ich leichte Panik, denn in den ersten Minuten sagte niemand etwas. Nicht einen Ton. Auch der Junior war zwar am Essen aber ungewohnt ruhig und rutschte nur etwas auf seinem Stuhl herum. 
Mir schmeckte es jedenfalls sehr gut, doch ich befürchtete, dass das Essen für die anderen wohl doch etwas zu ausgefallen und somit ein totaler Reinfall war. Doch dann sagte meine Ma: "Mhhh! Das schmeckt ungewohnt aber es ist totaaal lecker!" und alle anderen stimmten ihr begeistert zu, der Junior lachte...
Puh, da war ich so erleichtert! Letztendlich haben wir alle soviel gegessen, man hätte uns wahrscheinlich rollen können. ;-) So habe ich es gemacht:


(Rezept für 4 Personen)
 
1 Brathähnchen (ca. 1,4 kg)
2-3 Bio-Zitronen (ca. 150 ml)
100 ml Olivenöl



3-4 EL Honig, flüssig

1 Bund Petersilie
Salz
Zitronenpfeffer
400 g Möhren (oder anderes Gemüse)
2 Zwiebeln

1 kg Kartoffeln
Salz
2 TL Oregano, gerebelt

 
Huhn innen und außen waschen, trockentupfen, mit einer Geflügelschere in einzelne Stücke schneiden und dabei die Haut entfernen. Die Stücke in einen Bratentopf oder eine große Auflaufform legen. Backofen auf 220 °C vorheizen (Umluft: 200 °C). Möhren putzen und klein schneiden. Zwiebeln putzen und vierteln.
Zitronen auspressen (Zitronenschalen beiseite legen). Den Saft mit Olivenöl und Honig mischen. Petersilie waschen, trockenschütteln, kleinhacken und dazugeben. Die Marinade über das Huhn gießen, kräftig salzen und pfeffern. Möhren und Zwiebeln hinzufügen und im Ofen ca. 30 Minuten garen, zwischendurch alle Stücke einmal wenden.
Kartoffeln schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. In einem Topf mit Salzwasser und den Zitronenschalen 15 Minuten kochen. Das Wasser abgießen und die Zitronenschalen entfernen. Kartoffeln mit Oregano vermengen.
Alle Stücke vom Huhn wenden. Etwas Marinade in eine Schüssel abschöpfen. Kartoffeln über das Hühnchen verteilen und mit der abgeschöpften Marinade übergießen. Evtl. nochmal etwas Oregano darüber streuen und weitere 20 - 30 Minuten fertig garen.

Kommentare:

  1. Oho, schaut richtig lecker aus! ;) Honig und Huhn klingt ja gut, ist ja nichts verkehrt daran. ;) Danke fürs Rezept!

    Liebe Grüße,
    ein Marsmensch

    AntwortenLöschen
  2. looks so yummy!!!!

    new follower :)

    www.thebechtholts.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie lecker. Aber ich traue mich immer nicht an so ein ganzes Huhn :) Musst du danach nicht den kompletten Backofen mind. 2 Stunden reinigen ;) ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, mein Backofen war dannach noch sauber!;-D Habe aber auch 'nen hohen Bratentopf genommen... Man könnte natürlich statt des ganzen Huhns z.B. auch Hühnchenbrust oder -schenkel nehmen.

      Löschen
  4. Mmmh das klingt toll und sieht wirklich auch richtig lecker aus :)
    Auch wenn ich sie sehr liebe, finde ich Oregano-Kartoffeln mal eine gute Alternative zu Rosmarin-Kartoffeln :)

    Lieben Gruß
    Sarah
    http://sapri-design.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh, vielen Dank für das leckere Rezept! ich bin im Moment immer froh über neue Anregungen für ein leckeres Mittagessen (habe das Gefühl, dass ich immer das gleiche koche...)
    Liebe Wochenendgrüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

Du hast eine Frage oder ein anderes Anliegen?
Dann schicke mir eine E-Mail an:

nariama@gmx.de

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Die beliebtesten Posts