Mittwoch, 17. Oktober 2012

Miss Pebbles inside... 33. SSW


Mr. Bam Bam Mr. verteilt gerne Küsschen auf dem Baby-Bauch. Auch wenn es hier gerade aussieht als ob er mich fressen möchte... :-) Er kann auch ganz vorsichtig und zärtlich sein ♥

Letzte Woche Freitag hatte ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin. Vorweg muss ich noch eben erzählen, dass ich wohl gar keinen Magen-Darm-Infekt hatte, sondern schlicht und ergreifend keine Milchprodukte mehr vertrage. Seit über einer Woche setze ich nun mit dem Thema Lactose Intolleranz auseinander und habe konsequent alles aus meiner Ernährung gestrichen was Milch, Sahne, Butter, Milchzucker, Buttermilchpulver, Magermilchpulver usw. enthält. Die ersten Tage waren nicht einfach, doch es gibt ja einige Alternativen wie z.B. Soja-, Mandel-und Reismilch sowie Pflanzenmargarine. Mir geht es so gut wie schon ewig nicht mehr und dass macht die Umstellung leichter! Den Verdacht hatte ich schon vor der Schwangerschaft. Um nun ganz sicher zu gehen, werde ich mich nach der Schwangerschaft mal beim Arzt darauf testen lassen. In der Zwischenzeit werden mich Miss Pebbles und alle Vorbereitungen für ihren "Auszug" noch genug beschäftigen. :-)
 
Die Untersuchungen vom Freitag ergaben, dass mein Eisenwert auf 12 HB gestiegen ist :-) *Hüpf*, die Kleine gesund und munter ist, brav mit dem Kopf nach unten liegt und sie wohl Haare auf den Kopf hat, dass konnte man ganz wunderbar beim Ultraschall sehen!
Witzig, der Junior kam damals auch mit vielen Haaren auf die Welt. Mein Liebster und ich waren als Säuglinge dagegen eher kahl. 
Weniger schön ist, dass ich mich nun noch mehr schonen muss, da die Wehen nun doch den Gebärmutterhals verkürzt haben und der Muttermund fingerdurchlässig und weich ist. Das hat mich überrascht. Denn ich habe seit der letzten Untersuchung schon alles ruhiger angehen lassen und ich meinte auch seither weniger Wehen gehabt zu haben. Nur beim Laufen und auch manchmal beim Aufstehen hatte ich jetzt öfter das Gefühl, dass die kleine Miss sich nach unten drückt. Na hoffentlich macht sie sich nicht eher auf den Weg. Vor ein paar Tagen meinte ich noch zu meinem Mann, das die Schwangerschaft diesmal so schnell vorrüber geht und ich nichts dagegen hätte, wenn ich die Zeit nochmal um ein paar Wochen zurückdrehen könnte.

Kommentare:

  1. Hach schön dass es euch allen gut geht ;-) Es ist eine Erleichterung, wenn man endlich heraus findet warum es einem schlecht geht. Ich drück dir die Daumen, dass die laktoseintoleranz nach der Schwangerschaft wieder verschwindet!
    Und pass auf dich oder eher euch auf - Schongang einlegen!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, das Gefühl, dass die Schwangerschaft zu schnell vorbei geht, habe ich auch. Das bleibt denke ich nicht aus, wenn man den Alltag mit einem Kind lebt wo ohnehin jeder Tag ein neues Abenteuer ist. :) Wenn ich bedenke, dass ich auch bald Bergfest habe (bin gerade 18. Woche) wird mir auch ganz anders - wir haben doch erst gestern den Test gemacht!?

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass dein Mädchen nicht allzu schnell ausziehen möchte. Versuch die letzten Woche zu genießen, auch wenn das aus o. g. Gründen nicht so einfach ist! :)

    Ganz liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich, dass es euch soweit gut geht und drück dir die Daumen, dass es sich das Kleine bei dir im Bauch noch ein bisschen länger gut gehen lassen möchte, bevor es die Welt unsicher macht. Alles Liebe.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr!

Du hast eine Frage oder ein anderes Anliegen?
Dann schicke mir eine E-Mail an:

nariama@gmx.de

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Die beliebtesten Posts